DIN EN ISO 9001, Mutter der Qualitätsmanagement-Normen

1987 wurde die ISO 9001, 9002 und 9003 veröffentlicht. Bereits 1992 hat die Peter Schwarzwälder Consultants Firmen erfolgreich zur Zertifizierung geführt.

 

Ein wesentlicher Grund für den Erfolg der ISO 9001 lag darin begründet, dass das Organisationsrisiko der einzelnen Firma und in Beziehung zu den Lieferanten/Dienstleistern gesenkt werden sollte. Dies gilt z.B. hinsichtlich der Haftung für das Verschulden der Lieferanten. Durch das europaweite Produkthaftungsgesetz wurde es noch wichtiger nachzuweisen, dass die Aufbau- und Ablauforganisation ausreichend geregelt ist. Durch die Beweislastumkehr muss der Inverkehrbringer und nicht der Geschädigte nachweisen, dass kein Verschulden vorliegt.

 

Gleichzeitig bietet die ISO 9001 eine hervorragende Möglichkeit, unternehmensweit und im Verhältnis zu den Lieferanten Standards zu definieren, einzufordern und zu überwachen. Ohne definierte Aufbauorganisation, Verfahren und Prozesse ist es nur sehr beschränkt möglich, sich ein Bild über z.B. die Arbeitsweise eines Lieferanten zu machen.

 

Ein modernes Qualitätsmanagementsystem hilft nicht nur die betriebswirtschaftlichen, rechtlichen, technischen und z.B. organisatorischen Risiken zu beherrschen. Es ist ein Führungsinstrument, mit welchem die Zufriedenheit der Kunden, der Mitarbeiter, Kapitalgeber und z.B. öffentliche Hand ständig verbessert werden kann. Eine gute Führungskultur zeichnet sich unseres Erachtens durch folgendes aus:

  • Die Vorgesetzten übernehmen die Verantwortung für ihre Entscheidungen
  • Sie sorgen für ausreichende Mittel und transparente Verfahren und Methoden, um eine delegierte Aufgabe ausführen zu können
  • Sie geben eindeutige Ziele vor
  • Die Erreichung dieser Ziele wird laufend überwacht und abschließend mit den Mitarbeitern bewertet.
  • Fehler werden als Chance begriffen, die Ursachen zu analysieren, um gemeinsam Verbesserungsmaßnahmen umzusetzen.
  • Den Mitarbeitern wird durch innerbetriebliche Transparenz ermöglicht, sich optimal einzubringen und dabei seine persönlichen Fähigkeiten zu entwickeln.

 

Auch wenn Firmen im ersten Schritt „nur an einem Zertifikat an der Wand" interessiert sind, versuchen wir bei der Entwicklung des Managementsystems weiter zu denken. Dies steht im Einklang mit dem Kundenwunsch, ein einfaches, leicht zu pflegendes Managementsystem zu implementieren. Komplizierte, „auditorenkompatible“ aber praxisferne führen zu Abneigungen bei den wichtigsten Beteiligten eines Managementsystems: Ihren Mitarbeitern!

                                                                                

Basierend auf der ISO 9001:2008 gibt es inzwischen verschieden branchenspezifische Normen, z.B.

  • DIN EN 13816 für den öffentlichen Nahverkehr
  • ISO 29001, Erdöl-, petrochemische und Erdgasindustrie
  • DIN EN 13816, Transport-, Logistik und Dienstleistungen, öffentlicher Personennahverkehr
  • DIN EN ISO 22000, Lebensmittelsicherheit
  • DIN EN ISO 13845, Medizinprodukte
  • DIN EN 9100, Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung
  • DIN ISO/TS 16949, Serien- und Ersatzteil-Produktion in der Automobilindustrie

 

Eine Stärke der Unternehmensberatung Peter Schwarzwälder Consultants liegt in der Integration verschiedener branchenspezifischer Anforderungen und Managementsysteme.