Einführung von ausgewählten Management-Werkzeugen

Projektbegleitend oder gesondert bieten wir die Schulung ihrer Mitarbeiter und Einführung ausgewählter Management-Werkzeuge an. Hierbei sind z.B. folgende zu nennen:

 

  • 5S: Instrument, um Arbeitsplätze und deren Umfeld sicher, sauber, störungsfrei und übersichtlich zu gestalten.
  • Balanced Scorecard: ausgewogenes Kennzahlensystem
  • SWOT-Analysen: Methode zur Positionsbestimmung und Strategieentwicklung, indem Stärken, Schwächen, Chancen und Bedrohungen (strengths, weakness, opportunities, threats) in Beziehung gesetzt werden.
  • FMEA: Die Fehlermöglichkeits und Einflussanalyse dient der Fehlerverhütung. Die Risiken werden einzeln hinsichtlich derer Bedeutung (Folgen), Auftretenswahrscheinlichkeit und der Endeckenswahrscheinlichkeit bewertet. Diese Faktoren werden ausmultipliziert, um mit Hilfe der Risikoprioritätskennzahl die Notwendigkeit von Korrekturmaßnahmen abzuleiten.
  • Nutzwertanalysen: Mit deren Hilfe können Alternativen in einem Punktwertverfahren miteinander verglichen werden. Mit ihrer Hilfe werden „weiche“ Entscheidungskriterien bewertet, um die Entscheidung auf Basis „harter“ Faktoren (z.B. Kosten) zu ergänzen.
  • HACCP-Analyse. HACCP-Analysen sind mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben (Lebensmittelhygiene-Verordnung, EG 852/2004 etc.) und Bestandteil von Lebensmittelnormen (z.B. ISO 22000, BRC- und IFS-Standard, GMP+). Die Gefahren für die Sicherheit der Lebens- oder Futtermittel werden analysiert und bewertet. Auf dieser Basis werden kritische Lenkungspunkte (CCP) identifiziert und festgeschrieben. Für diese sind die Überwachungsmaßnahmen zu definieren. Für den Fall von Abweichungen sind Korrekturmaßnahmen festzulegen.